Skip to main content





#Symbole kennen heißt einordnen können: Das #roteDreieck.
Genutzt von der #Hamas und so genannten (deutschen ) "Israelkritikern" zum Markieren.. ( s u. 1. Bild .Quelle Ruhrbarone)
Kommt es euch in diesem Zusammenhang vor die Augen, wisst ihr, was es bedeutet.
Wenn ihr dann noch wisst, was das rote Dreieck in der #NS-Zeit bedeutete, habt ihr ein rundes Bild.
This entry was edited (3 weeks ago)


Aus aktuellem Anlass

Wenn ihr irgendwo ein rotes Dreieck sieht. VervielfÀltigt es nicht. Nutzt es bitte nicht. Und gebt die ErklÀrung bitte weiter.
https://mastodon.social/@RitaWerner/112155090270246876


#Symbole kennen heißt einordnen können: Das #roteDreieck.
Genutzt von der #Hamas und so genannten (deutschen ) "Israelkritikern" zum Markieren.. ( s u. 1. Bild .Quelle Ruhrbarone)
Kommt es euch in diesem Zusammenhang vor die Augen, wisst ihr, was es bedeutet.
Wenn ihr dann noch wisst, was das rote Dreieck in der #NS-Zeit bedeutete, habt ihr ein rundes Bild.
in reply to Rant_ifa đŸŽ—ïž Rant_ifa

Und wenn man gerade die passende Farbe zur Hand hat, malt man einfach noch zwei Busen drĂŒber, und schon ist das Zeichen sein Gegenteil ♄


Finger weg von "grĂŒnem" Gas! Damit lĂ€sst sich das Klima nicht schĂŒtzen. Eine neue Correctiv-Recherche blickt hinter die Kulissen der Kompensationsversprechen.
https://correctiv.org/aktuelles/klimawandel/2024/04/16/erdgas-die-oekogas-luege/
in reply to Stefan MĂŒnz

Mich wundert ja auch, dass die ÖL-Lieferanten-LKWs immer Sonnenblumenmotive drauf haben oder Familien mit Kindern und Landschaft ...


BILD & Co. sind sonst immer die ersten, wenn es um Hetze gegen GeflĂŒchtete geht. Bei diesem FlĂŒchtling sind sie jedoch erstaunlich still. https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/steuer-fluechtlinge-kosten-milliarden/?utm_source=mstdn
This entry was edited (5 hours ago)
in reply to Volksverpetzer

Wir mĂŒssen selbst unsere eigenen Narrative setzen. Nicht immer nur die falsche Empörung der Springermedien beschwichtigen, sondern sich auch einmal selbst empören: Wie kann es denn sein, dass 24 SteuerflĂŒchtlinge den Staat weit ĂŒber eine Milliarde allein 2023 kosteten und wir trotzdem lieber Unsinns-Debatten ĂŒber „Strombettler“ oder Frauenumkleiden fĂŒhren? Liegt es etwa daran, dass ein Steuer-FlĂŒchtling höchstpersönlich den Diskurs beeinflusst?
#doepfner
in reply to Volksverpetzer

Erstmal Danke fĂŒr den Text, direkt auch mal gespeichert 😀

Eine Sache aber:

"Betrachtet man das Medianerbe, also das Erbe, das genau in der Mitte zwischen dem höchsten und niedrigsten Erbe liegt [,,,]."

Der Median ist doch aber nicht die Mitte zwischen Maximum und Minimum, sondern da, wo die HĂ€lfte der Werte unterhalb und die andere HĂ€lfte oberhalb dieses Wertes liegt (also die Mitte in der Auflistung aller Werte, nicht die der beiden Extremwerte)?



„Die Iran-Strategie war in Deutschland außerordentlich naiv“ – FDP-GeneralsekretĂ€r Bijan Djir-Sarai spricht bei #CarenMiosga ĂŒber den europĂ€ischen und deutschen Umgang mit dem Iran.
in reply to Caren Miosga

Ach? Ich wĂŒrde sagen die ganze Iran-Strategie ist seit 1979 Ă€ußerst naiv - und das sind jetzt 45 Jahre.

Aber wie ĂŒblich kommt erst das Fressen und dann die Moral - und deswegen hatten x Bundesregierungen auch nie Probleme fortwĂ€hrend GeschĂ€fte mit den Mullahs zu machen (die Wischiwaschi-Sanktionen funktionierten da genausogut wie mit Rußland).

Und die Menschenrechte dort?

Sch... drauf

Damit heiße ich jetzt ganz und gar nicht das Schah-Regime fĂŒr gut.

in reply to Caren Miosga

wer #DjirSarai als „Experten“ an den Tisch holt, hat seine Hausaufgaben nicht gemacht. Die Herkunft verschafft diesem WirtschaftsflĂŒchtling sicher keine relevante BefĂ€higung, bei d. Einordnung iranischer Politik sinnhaft zu helfen. Wie muss man d. Situation d. Familie verstehen, d.d. Sohn mit einem Tourivisum in den Flieger nach DUS setzt, d. Tochter im Land belĂ€sst u. d. Vater seinen GeschĂ€ften im Mullahregime nachgeht? Jetzt palavert er unbekĂŒmmert irrelevant im ÖRR



The Web Machine Learning WG invites implementations of an updated Candidate Recommendation Snapshot of Web Neural Network API. This document describes a dedicated low-level API for neural network inference hardware acceleration.

The Web Neural Network API defines a web-friendly hardware-agnostic abstraction layer that makes use of Machine Learning capabilities of operating systems and underlying hardware platforms without being tied to platform-specific capabilities.

https://www.w3.org/news/2024/updated-candidate-recommendation-web-neural-network-api/



🚹Die Politik hat ein Transparenz-Problem. Die Ampel hat ein #Transparenzgesetz versprochen und das fordern wir in einer neuen #Petition mit unseren BĂŒndnispartner*innen @lobbycontrol @transparency_de @a_watch @okfde @nrecherche @DJV sowie Mehr Demokratie, Deutschen Gesellschaft fĂŒr Informationsfreiheit und OpenPetition.

Unterschreibe jetzt unseren Eil-Appell: https://www.openpetition.de/petition/online/ampelversprechen-halten-transparenzgesetz-jetzt-2



Das TV-Duell hat das erreicht, wovor gewarnt wurde: Die AfD jubelt ĂŒber den "Sieg" von Faschist Höcke. Eine "Entzauberung" sehen nur Leute, die schon vorher wussten, dass Höcke kein Demokrat ist und unehrlich ist. Weder fĂŒr die Demokratie noch fĂŒr die Freiheit der Presse war das ein Gewinn, wie leider direkt ein Angriff auf einen WELT-Reporter zeigte. https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/tv-duell-welt-voigt-afd-jubeln/?utm_source=mstdn
This entry was edited (8 hours ago)
in reply to Volksverpetzer

Wann hört ihr endlich auf, #Nazis eine Plattform im TV zu geben, he??????

@ZDF
@Ard



Am 4. April verhandelte das OVG Berlin-Brandenburg, ob der BundesprĂ€sident AuskĂŒnfte zu seinen Begnadigungen geben muss. Das OVG hielt die GeheimniskrĂ€merei aufrecht. Das Urteil verkennt: Auch AfD-MinisterprĂ€sidenten könnten in Zunkunft unkontrolliert Gnade walten lassen. Hannah Vos und Vivian Kube aus unserem Legal-Team zeigen in ihrer Analyse bei @verfassungsblog die Probleme des deutschen Gnadenrechts auf.
https://verfassungsblog.de/begnadigung-von-gefolgsleuten-und-keiner-merkts
This entry was edited (10 hours ago)


Die Ampel-Regierung folgt nicht dem Rat einer Kommission, Abtreibungen zu legalisieren. Damit verweigert sie sich dem Willen der WĂ€hler:innen. Den ganzen Kommentar findet ihr auf https://taz.de/!6001679


Gestern; Protest gegen „BĂŒrgerdialog“ der AfD im Teltower Rathaus.
Das Netzwerk Tolerantes Teltow-Kleinmachnow arief alle demokratischen KrÀfte auf,
auf dem Teltower Marktplatz u.a. gegen die rechtsextremen AbschiebeplÀne der AFD zu protestieren. Zahlreiche Teltower und Omas gegen Rechts nahmen teil.
in reply to Omas gegen Rechts.Berlin

@g4T

das Schild ist gut! 👍

Meine Standard-Antwort auf die Frage “was hĂ€ltst du von
” ist ja immer “die Finger” 😜



3,4 Milliarden Euro kostete der Tankrabatt die Staatskasse. Von Anfang an war im Finanzministerium klar: Es kann nicht sicherstellen, dass der Steuernachlass nicht in den Kassen der Ölkonzerne versackt. Andere Ministerien und Expert*innen warnten. Der Tankrabatt kam trotzdem. Bei Abstimmungen mit anderen Ministerien schob das Finanzministerium die Verantwortung von sich – an das Wirtschaftsministerium von Robert Habeck.

Dabei wusste man: Das wird nicht funktionieren.

via @fragdenstaat

in reply to Twra Sun

70 Milliarden Euro zusĂ€tzliche Gewinne verbuchte die Mineralölindustrie 2022 allein in Deutschland – auch durch den Tankrabatt. Sowohl das Bundeskartellamt als auch mehrere Studien kamen zu dem Ergebnis, dass der Rabatt nicht vollstĂ€ndig weitergegeben wurde.

Die gesamte Recherche und mehr als 2000 Seiten interner Unterlagen aus dem Finanzministerium:
âžĄïž https://fragdenstaat.de/blog/2024/04/15/wie-das-finanzministerium-beim-tankrabatt-warnungen-ignorierte/

This entry was edited (1 day ago)


Dokumente zeigen: Niemand war sicher, ob der #Tankrabatt an der ZapfsĂ€ule ankommt oder bei den Konzernen bleibt. Finanzminister #Lindner hat ihn trotzdem durchgedrĂŒckt. Sollte man 3,4 Milliarden Steuergeld nach dem Prinzip Hoffnung ausgeben? Eine Rekonstruktion mit @x_xjochen @fragdenstaat:

https://fragdenstaat.de/blog/2024/04/11/wie-das-finanzministerium-beim-tankrabatt-warnungen-ignorierte/?edit



Ein (be)merkenswerter Tag. Die Bundesregierung Ă€ndert - möglicherweise rechtswidrig - das Klimaschutzgesetz. Gleichzeitig wird nach einer Recherche von @fragdenstaat bekannt, dass das Finanzministerium beim 3,4-Millarden schweren #Tankrabatt nicht sichergestellt hat, dass das Geld beim Verbraucher ankommt. Lindner & Co haben so die FDP-nahe Ölindustrie gepampert, die 2022 auch so Übergewinne in Höhe von 70 Milliarden Euro gemacht hat. Scheuer'sche Dimensionen, mindestens.
https://fragdenstaat.de/blog/2024/04/11/wie-das-finanzministerium-beim-tankrabatt-warnungen-ignorierte/


Die AfD wĂ€re ohne ihre Auftritte in #ÖRR-Talkshows niemals die politische Kraft, die sie heute ist. Die AfD wurde durch unfassbar schlecht vorbereitete Auftritte in reichweitenstarken Formaten normalisiert, wĂ€hlbar und groß gemacht. Auf dem Altar der Aufmerksamkeitsökonomie soll nach dem #TVDuell auf WeLT-TV nun mit dem „Lasst sie uns stellen“-Experiment auch noch der letzte Rest unserer demokratischen Gesellschaft geopfert werden. #LernkurveGesucht...

#MedienVersagen #KeineSendezeitFĂŒrNazis

This entry was edited (22 hours ago)


in reply to Gerhard Hallstein

Das eine ist eine Einstellung, damit der Kontakt nicht auf der Netzwerkseite erscheint. Das andere ist eine Liste mit Kontakten. Ich sehe da nicht die Gemeinsamkeit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Benutzung der Webseite stimmst du dieser Verwendung zu. https://inne.city/tos

⇧